Wieso eine Initiative "Zündstoff Antibiotika-Resistenz"?

 
     



Ganz einfach: Das Thema Antibiotika-Resistenz ist mittlerweile ein weltweites Problem. Entgegen allen Erwartungen, Infektionskrankheiten mit Hilfe von Antibiotika für immer und ewig besiegt zu haben, stellen sie nach wie vor eine Bedrohung für die Gesundheit und das Leben der Menschen dar. Gerade in Industrienationen nehmen bakterielle Infektionserkrankungen wieder zu, weil viele Erreger Resistenzen gegen Antibiotika entwickelt haben.
Auch in Deutschland wurden durch die Medien in den letzten Jahren immer mehr Fälle publiziert, in denen das verschriebene Antibiotikum keine Wirkung hatte.

Die führenden Fachgesellschaften in Deutschland auf dem Gebiet
der Infektiologie

haben sich zusammengeschlossen, um das Problem der Antibiotika-Resistenz und deren Ausbreitung in Deutschland wissenschaftlich zu erforschen und geeignete Strategien zur Bekämpfung zu erarbeiten.
Wichtige Projekte sind u. a. die Resistenzstudie der Paul Ehrlich Gesellschaft für Chemotherapie und das German Network for Antimicrobial Resistance Surveillance, ein nationales Frühwarnsystem, an das große Kliniken angeschlossen sind. Neben dem wissenschaftlichen Fokus haben sich Vertreter der Fachgesellschaften zudem das Ziel gesetzt, die Bevölkerung breit über die Gefahr von Antibiotika-Resistenzen aufzuklären. Dazu wurde die Initiative "Zündstoff Antibiotika-Resistenz" ins Leben gerufen.

Die PEG ist eine interdisziplinäre Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Infektiologie und ihrer Therapie. Sie trägt den Namen des Mediziners und Pharmakologen Paul-Ehrlich, des Begründers der modernen Therapie von Infektionskrankheiten. Die Gesellschaft bezweckt die Förderung von Forschung und Lehre durch Erfahrungsaustausch, Abhaltung von wissenschaftlichen Veranstaltungen, Durchführung von wissenschaftlichen Projekten und Erarbeiten von Therapieempfehlungen.

Die DGI ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft, die das Gebiet der humanmedizinischen Infektionslehre in Klinik, Praxis und Forschung vertritt. Dabei soll insbesondere die interdisziplinäre Funktion der Infektionsmedizin hervorgehoben werden. Wissenschaftlich ist es das erklärte Ziel der DGI, fachübergreifende Kooperationen zwischen den klinischen und theoretischen Fächern herzustellen und mit Leben zu füllen.

Die DGHM fördert den wissenschaftlichen Austausch auf den verschiedenen Teilgebieten der Mikrobiologie, Infektionsimmunologie sowie der Hygiene und des Gesundheitswesens.


 
    Impressum

 
      Initiative Zündstoff Antibiotika Resistenz
c/o
PEG
Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e.V.

Schriftführer
Dr. Michael Kresken

Antiinfectives * Intelligence
Gesellschaft für klinisch-mikrobiologische
Forschung und Kommunikation mbH
Campus Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg
von-Liebig-Strasse 20
53359 Rheinbach

Fon: +49.2226.908.916
Fax: +49.2226.908.918
E-Mail: info@zuendstoff-antibiotika-resistenz.de